Das Laufrad -Update.

Wir haben all unsere Vorgänge erneut genauestens untersucht: und die Innenstruktur des Rads optimiert, experimentiert und weiter entwickelt, und die Ergebnisse liegen nun vor… Wir haben das Gewicht um 15% reduziert, und gleichzeitig die Stabilität um 24% erhöht.

Das sind die Zahlen – aber was bedeutet das?

Für Sie – den Fahrer – bedeutet es, dass das Laufrad schneller beschleunigt, geschmeidiger rollt und sich schneller dreht – zusammen mit all den Sicherheitsmerkmalen, die Sie von uns erwarten dürfen, abgesichert durch unsere lebenslange Garantie.

Durch Änderung des Aufbaus der Karbonfaserschichten konnten wir die Stabilität in den Felgenwänden erhöhen, so dass diese nun noch widerstandsfähiger gegen seitliche Aufprälle durch Steine oder ähnliches sind.

Egal ob durch einen Aufprall mit niedrigem Druck oder Aufschläge mit hohem Druck – das Rad selbst ist mittlerweile stabiler als je zuvor und die Karbonstruktur verteilt die Aufprallkräfte weg vom Ort – und weg vom Fahrer – so dass eine geschmeidigere, bequemere und letztendlich sicherere Ausfahrt gegeben ist!

Das alles haben wir erreicht, während wir gleichzeitig 15% des Gesamtgewichts des Laufrads reduziert haben.

Indem wir Fasern aus Bereichen entfernt haben, wo diese überflüssig waren, und in einigen Bereichen, wo nötig, die Ausrichtung geändert haben, konnten wir das Gewicht auf 1950g reduzieren.

 

Aufgrund der Konstruktion des Rads im Vergleich zu Speichenrädern, haben wir mehr Masse im Zentrum, und weniger an den Rändern.

Das SPENGLE Carbon Monocoque reagiert agiler, dreht sich schneller mit weniger Aufwand und – wie RedBull sagt – „Lässt sich leichter fahren, als wir gedacht haben“.

Wir haben bei einem unserer frühen Kunden die Räder gegen ein neues Set ausgetauscht, um zu schauen, wie sie ankommen – das Ergebnis?

“Die Räder sind unglaublich…mit einem tollen Gefühl auf Steingärten und Jumps.“

Unser Fokus auf die kontinuierliche Verbesserung des Produkts und der Vorgänge hat zu einer erhöhten Stabilität und reduziertem Gewicht geführt – sowie einem Preisnachlass – damit auch Sie von den Effizienzeinsparungen profitieren können!

Holen Sie sich die schnellsten, sichersten und aufregendsten Laufräder der Welt!

Und jetzt kannst du mit Klarna bezahlen

 

 

 

 

IN BILDERN: KOLEKTIF BERLIN

Für alle, die uns in Berlin nicht sehen konnten: Das habt Ihr verpasst.

 

Bisher konntet ihr unsere schwarzen Laufräder auf unserer Website ordern, aber in naher Zukunft wird es eine breite Aushwal an Farben geben, um zu eurem Bike und eurer Personalität zu passen.

 

Nach einigen Anfragen werden wir in den kommenden Monaten eine limitierte Edition unserer City-Laufräder #DesignedForSPENGLE herausgeben. Eine Vorbestellung wird bald verfügbar sein.

 

HIER bekommst du deine SPENGLE Carbon URban Laufräder

ERSTER TEST: RED BULL UND SPENGLE VERLEIHEN FLÜGEL

 

Wir waren hinter den Kulissen sehr fleißig, um unsere Laufräder in die Welt zu bringen und so langsam trudeln die ersten Testberichte der Medien ein. Das erste kam von Red Bull – und es liest sich gut!

Der Tester, Stuart Kenny, ist ein erfahrener Mountainbiker aus Edinburgh, Schottland. Wir wollten, dass er einen Satz unserer Carbon Monocoque Laufräder dort ausführte. Er verbrachte mit ihnen Zeit auf den schottischen Enduro Trails und, etwas lokaler, in den Pentland Hills.

Fotos: Stuart Kenny

Bevor Stuart loslegen konnte, musste er sie erst den Händen des Mechanikers entringen, der sie an seinem Bike montieren sollte. Nach unserer Erfahrung verdrehen SPENGLE Laufräder die Köpfe, egal ob man in der quirligen Stadt oder in der Wildnis auf MTB-Trails unterwegs ist.

„Die beeindruckende Ästhetik ist, mindestens, unbestreitbar.“

„Während man über flowige Trails ins Tal schießt und der Wind durch die Flügel der SPENGLE Laufräder pfeift, kommt man nicht umhin, sich zu fragen, ob sie sich nicht doch etwas dabei gedacht haben.“

„Die Laufräder fühlen sich auf eine Weise agil an, die wir nicht erwartet hätten… Aber es ist das Gefühl der Unzerstörbarkeit und das Versprechen von Verlässlichkeit, der SPENGLES bestes Verkaufsargument ist.“

Der CEO von SPENGLE, Pius Brauchart, unterstützt Stuarts Einschätzung mit unserer Zukunftsvision: Wir haben hart arbeitende Ingenieure, die die Grenzen dessen, was auf dem Laufradmarkt möglich zu sein scheint, verschieben wollen. Wir erwarten, unsere Laufräder in nicht allzu ferner Zukunft auf den Podien dieser Welt zu sehen. Denn wir sind überzeugt davon, dass es funktioniert, wir wissen, wie gut es sich fährt und haben nun die Bestätigung vom Red Bull Team.

 

Hier bekommst du deine SPENGLE Carbon MTB Laufräder

DU WILLST SPENGLE-BOTSCHAFTER WERDEN?

BOTSCHAFTER. WIR ALLE HABEN VON IHNEN GEHÖRT.

Sie sind überall – und leben den Traum, an den besten Orten der Welt mit irreal sauberen Bikes und den coolsten Klamotten Rad zu fahren. Ob man sie liebt oder hasst, sie dienen einem klaren Zweck. Oder sollten es zumindest.

WAS IST EIN BOTSCHAFTER?

Für diejenigen von Euch, die in gesegneter Ahnungslosigkeit dieses wachsenden Phänomens leben, möchten wir ihre Rolle erklären – so wie wir sie sehen.

Das ist die Wörterbuch-Definition: „Ein Vertreter oder Befürworter einer bestimmten Sache.“

Lasst uns das schon mal klarstellen: Wir sprechen hier nicht von gesponserten Athleten, die in ihrem jeweiligen Sport an der Spitze stehen. Wir sprechen von den Menschen, mit denen Firmen aus anderen Gründen als ihren sportlichen Errungenschaften zusammenarbeiten. Vielleicht ihre Einstellung, ihre Fertigkeiten oder einfach „nur“, weil sie eine Kamera professionell bedienen können.

UND JETZT?

Was macht eine Person zu einem guten – oder schlechten – (Marken-)Botschafter?

Hier bei SPENGLE bekommen wir jeden Tag 5-10 Anfragen von Menschen, die kostenlose Parts haben möchten. Die folgenden drei Punkte helfen Euch vielleicht bei Euren Anfragen und könnten Eure Chancen auf Erfolg erhöhen. Oder sie bringen Euch direkt davon ab, überhaupt zu schreiben…

STEHT FÜR ETWAS UND STEHT DAZU

Jemandem eine Nachricht zu schreiben, in der Ihr verkündet, dass Ihr seine/ihre Produkte cool findet und fragt, ob Ihr selbige Produkte bekommen könnt, ist keine taugliche Anfrage. Es kostet uns genau zehn Sekunden, um auf Euer Profil zu klicken, zu sehen, dass Ihr uns nicht folgt, unsere Produkte noch nie zuvor erwähnt habt und auch sonst noch nie mit uns interagiert habt. Seid also klug, wenn es um Eure Anfrage geht. Sagt uns, wofür Ihr steht – egal, ob Ihr mehr Menschen zum Sport oder zum Racen bringen wollt, die Nation in Bewegung bringen oder Euch um den Erhalt der Trails sorgen wollt. Irgendetwas treibt jeden von Euch an. Definiert das für Euch und haltet daran fest – es wird euch dienlich sein! Wir sind auch nur Menschen, sprecht mit uns!

Macht Euch Gedanken zu der Marke, die Ihr anfragen möchtet. Fragt euch, warum Ihr ausgerechnet mit uns arbeiten wollt, warum wir zu Euren Zielen passen. (Falls die Antwort auf diese Frage „kostenlose Produkte“ sein sollte, geht zum letzten Punkt) Was könnt Ihr bieten – abgesehen von Euren Followern? Marken wissen, dass man Follower kaufen kann, Freunde, das ist lange nichts Neues mehr. Follower sind nicht mit Interaktion gleichzusetzen.

Warum sollten wir Euch den anderen Einsendungen vorziehen, die wir täglich erhalten? Was macht Euch besonders?

Was seid Ihr bereit zu leisten? Botschafter zu sein bringt Verpflichtungen mit sich, wie jeder andere Job auch.

Firmen suchen Botschafter, um ihre Marke zu pushen. Wie helft Ihr dabei – und werdet Ihr Belege liefern können, wie und warum das funktioniert hat?

Diese Dinge sind essenziell für eine erfolgreiche Anfrage an ein Unternehmen und wenn ihr es kurz und knackig halten könnt – noch besser. Noch brauchen wir Eure Lebensgeschichte nicht zu hören. Später wird es aber auch wichtig sein, sich von Angesicht zu Angesicht zu unterhalten.

Sorgt dafür, dass ihr diese Dinge für Eure Anfrage vorbereitet habt, dann seid Ihr auch vorbereitet, wenn Ihr uns auf einer Messe oder einem Event trefft und niemand muss sich langweilen. Win-Win.

SEID AUTHENTISCH

Online jemand anderes zu sein, als man es wirklich ist, ist einfach – ein Blick auf Instagram genügt. Ganze Horden von Menschen, die Bilder eines Lebens posten, das es so nicht gibt. Wir sind alle schuldig und erwischen uns dabei, wie wir 75 Bilder schießen, bis wir das haben, das uns im besten Licht zeigt.

Jemanden darzustellen, der man nicht ist, ist im echten Leben sehr anstrengend. Das Problem: Auf dem Planeten Mountainbike wird man sogar noch schneller ertappt. (Stellt euch vor, ein Anfänger stellt sich als Racer vor und wird nach drei Kurven einer lockeren Gruppenausfahrt als Scharlatan entlarvt!)

Also, seid authentisch und einzigartig. Versucht nicht, bestimmten Klischees zu entsprechen, sondern findet eine Marke, zu der Ihr passt. Kopiert nicht einfach jemand anderen. Noch mal: Ihr werdet auffliegen. Die Sozialen Medien sind voll mit Klonen. Es gibt schon jedes „ich“, viele Ausblicke sind schon besetzt, zieht weiter – seid einfach Ihr selbst. Niemand tut Euch so gut wie Ihr selbst. Also tut genau das und kümmert euch nicht um die Zuschauer. Bei SPENGLE wollen wir keine Standards, wenn wir der Masse folgen würden, hätten wir einfach ein weiteres Laufrad mit Speichen rausgebracht. Stattdessen suchen wir unseren eigenen Pfad, sind wir selbst und lassen die anderen jammernd im Staub hinter uns verschwinden.

SEID GROSSZÜGIG, SEID NETT

In den Worten von Rudyard Kipling: „Wenn du mit Sieg und Niederlage umgehen kannst und diese beiden Blender gleich behandeln kannst…“

Mit unseren Worten: Wenn Ihr gewinnt, seid großzügig. Wenn Ihr verliert – seid großzügig. Niemand mag schlechte Verlierer und wenn Ihr Botschafter einer Marke seid, wird diese Euch dann noch weniger schätzen. Außerdem hält euch dann einfach jeder für einen Arsch. Auch, wenn Ihr keine Rennen fahrt – und glaubt nicht, dass alle Botschafter Racer wären, es gibt einige wundervolle Beispiele, die einfach nur den Spaß im Sinn haben – sollten Anstand und Würde eure stetigen Begleiter sein. 

Ein Tyrann zu sein – egal ob online oder im echten Leben – und auf andere herab zu schauen, damit sie sich kleiner fühlen als Ihr? 

Nicht. Cool.

Euch und die Marke in Verruf zu bringen – das wird gewisse Stoffwechselendprodukte gewaltig zum Vaporisieren von nunmehr gasförmiger Flüßigkeit bringen! Unsere Szene ist klein und der Ruf ist wichtig. Wir hätten das auch alles in einem Satz zusammenfassen können: Seid kein Arsch.

SEID KEIN FRAGLOCH.

Abschließend, aber wohl am wichtigsten, geht es als Botschafter (entgegen landläufiger Mythen) nicht darum „kostenlosen Kram“ zu bekommen. Wenn es das ist, was Ihr wollt, seid Ihr auf verlorenem Posten, denn die meisten Menschen durschauen das schnell. Außerdem spricht sich Glaubwürdigkeit schnell herum: Wenn Ihr von Marke zu Marke zieht, mit fragwürdigen Anfragen, die sich schnell als Spiegelbild eines übersteigerten Selbstbildes herausstellen, seid Ihr schnell als „Fragloch“ gebrandmarkt. Viele Marke haben ein ziemlich gutes „Fragloch-Radar“. Die Menschen auf den betreffenden Positionen sprechen viel miteinander – vermeidet es also, zur Lachnummer der MTB-Szene zu werden.

WIE SPENGLE CARBON LAUFRÄDER GEBAUT WERDEN

Um ein einzigartiges und innovatives Produkt zu schaffen, muss man mit Traditionen brechen und jeden Teil des Fertigungsprozesses neu denken. Unsere SPENGLE Fertigungsstätten liegen am Fuße des Tatragebirges in Slovenien. Dort erschafft ein Team hochqualifizierter Ingenieure unsere Laufräder von Grund auf neu. Wir entwarfen die Maschinen und entwickelten weitreichende Tests, die jedes einzelne Rad durchlaufen muss, bis es bei Euch ankommt. Kurz gesagt sind wir Pioniere in einer für die Bike-Branche völlig neuen Welt.

Es gibt keine bewährten Methoden, keine Richtlinien und keine Vorgänger. Deshalb haben Entwicklung und Testläufe auch drei Jahre gedauert, um an diesen Punkt zu kommen. Wir haben buchstäblich das Rad neu erfunden.

WAS IST ALSO NÖTIG, DAMIT IHR EURE CARBON LAUFRÄDERN IN DEN HÄNDEN HALTET?

1. VISION

Über 75 Jahre kombinierter Erfahrung und Expertise flossen in die Marke SPENGLE und ihre Produkte. Wir haben in brandneue Fertigungsstätten, -prozesse und Mitarbeiter investiert, um unsere Idee zum Leben zu erwecken.

2. CARBON

Wir nutzen nur die hochwertigsten Carbon-Matten, die dann nach unseren Anforderungen angepasst (sie werden von unseren CAD gesteuerten Maschinen nach modernstem Stand der Technik zugeschnitten) und per Hand in die eigens dafür gefertigten Molds eingelegt werden. Präzision ist das A und O bei diesem Arbeitsschritt. Diese grundlegenden Schritte sind essenziell, um die FailSafe-Eigenschaften der Räder zu gewährleisten, genau wie das überzeugende Fahrgefühl.

Präzision ist das Wichtigste in allen Schritten der Produktion. Wir nutzen modernste Technologien, um sicherzustellen, dass wir den Standards, die wir uns setzen, auch gerecht werden. Bei den ersten Schritten setzen wir einen RFI-Chip in die Flügel ein, der uns erlaubt, Produktion und Tests auf ein 4.0 Level zu automatiseren. Nichts wird dem Zufall überlassen.

3. BACKEN & ABKÜHLEN

Carbon muss bei einer genau definierten Temperatur aushärten, die stetig überwacht werden muss, um Stabilität zu gewährleisten. Unser Ofen wurde eigens für unsere Molds entworfen und garantiert eine exakte Einhaltung des Temperaturprofils. Nachdem sie erhitzt wurden, werden die Molds gekühlt und die Laufräder entnommen. Die Molds werden dann gereinigt und an den Anfang der Produktionsstraße gebracht, wo sie den Zyklus neu beginnen.

4. VORBEREITUNG & FARBE

Das ist der Arbeitsschritt, bei dem die Laufräder so richtig zum Leben erwachen. Sie haben ihr dreiflügliges Design erhalten und werden nun für den Besuch in unserem hauseigenen Lackierstudio vorbereitet, wo sie in einen Mantel unserer Farbe gehüllt werden. (Die Farbe umhüllt und schützt das Carbon)

5. NABEN

Die Räder wären ohne die beweglichen Teil nur halb so gut und an diesem Punkt treffen sie auf ihre integrierten Naben. Sie werden vorsichtig eingesetzt und sind für eine perfekte Balance austarriert. Fixiert werden sie mit unserer innovativen Plasma-Verklebungstechnik. Sie durchlaufen einen Prozess, wie er auch in ähnlicher Form in Luftfahrt und Automobilbau genutzt wird, bevor es zum letzten Arbeitsschritt geht. Am Ende erhalten unsere SPENGLE Carbon Monocoque Laufräder eine spezielle Behandlung, um das ausgehärtete Carbonrad als Gesamtsystem zu stärken.

6. QUALITÄTSKONTROLLE

Jedes einzelne Rad durchläuft eine Qualitätskontrolle, dank des implementierten RFID-Chips und unserer eigenen Cloud völlig automatisiert. All unsere Räder müssen sich ein abschließendes, bestätigendes Nicken abholen, um so die essenzielle SPENGLE Qualitätszertifizierung zu bekommen. Erst dann verlassen sie das Gebäude.

7. LIEFERUNG

Stellt Euch Euren ganz persönlichen Laufradsatz vor, wie er in unserem Lager steht, mit einem Label mit Eurem Namen daran. Das ist die Realität für alle unserer Laufräder. Wir suchen Eure Laufräder heraus, montieren sie in ihrer nackten oder individuellen Plug & Play Konfiguration, packen sie in unsere speziellen Versandboxen und übergeben sie schließlich dem Kurier, der sie mit auf die Reise zu Euch nimmt!